Heiderfelder Straße 5 + 7 - 23816 Leezen - Telefon 04552 / 99670 - Telefax 04552 / 9169
Seit über 100 Jahren im Dienste des Gastes mit Leidenschaft.
Teegen´s Gasthof
gut essen   komfortabel wohnen    stilvoll feiern
Das Hotel und Restaurant Teegen geht zurück auf eine Gaststätte mit Fremdenzimmern und angeschlossener Landwirtschaft. Soweit bekannt ist, handelte es sich um eine Brennerei und Brauerei. Der erste bekannte „Krughäuerbrief“ ist datiert auf den 1. Mai 1743. Dieser ist damit der Beginn, der seit dieser Zeit ununterbrochen bestehenden Schankkonzession. Das alte Haus fiel 1908 einem Feuer zum Opfer und an gleicher Stelle wurde anschließend das heutige Haupthaus, in dem sich auch der wunderbare Kachelofen befindet, errichtet. 1912 begann die Erfolgsgeschichte der Gaststätte Teegen, als Ur-Ur Opa Teegen für seinen Sohn Adolf den kurz zuvor neu gebauten Gasthof erwarb. In den ersten Jahren war der Haupterwerb jedoch noch die Landwirtschaft. Die Gaststätte beschränkte sich noch auf den Raum, in dem noch heute der Schanktresen (jedoch ein Neuer) steht. Größere Feiern oder die beliebten Tanzabende wurden zwar schon damals im Saal gefeiert. In diesem musste jedoch vorher immer erst mühsam ein Tanzparkett verlegt werden. Nach 40 Jahren übergab er 1952 den Betrieb seinem Sohn Ernst. Unter seiner Regie wurde die Gastronomie deutlich ausgebaut. Der Saal wurde in der heute noch bestehenden Art erweitert und auf der anderen Gebäudeseite wurde der „neue große Clubraum“ angebaut und die Veranda vorgebaut. In den 50er und 60er Jahren begannen die Gäste aus Hamburg mit den beliebten Wochenendausflügen. An den Samstagen und Sonntagen steigerten sich die Gästezahlen in den Gaststätten entlang der „Chaussee“, so dass Ernst-Udo und Anke Teegen, die den Betrieb 1974 übernahmen, mit dem weiteren Ausbau des Gasthofes begannen. Es kamen komfortable Hotelzimmer hinzu, das Restaurantgeschäft wurde ausgebaut und ein Schwimmbad wurde angebaut. Die Landwirtschaft wurde immer weiter reduziert und die Kühe wurden abgeschafft. Nur die Schweinehaltung und der Kartoffelanbau wurden bis über das Jahr 2000 hinaus betrieben. Seit 2007 leitet Kirsten Teegen mit ihrem Ehemann Michael das Hotel und Restaurant. 2012 feierte Teegen´s Gasthof mit 300 geladenen Gästen sein 100 jähriges  Jubiläum. Im Jahre 2016 musste dann auch das Schwimmbad dem Hotelbetrieb weichen. Nun sind dort zwei ebenerdige, barrierefreie Comfort Zimmer errichtet worden.
100 JAHRE HAUSGEMACHTE HERZENSWÄRME“
- Lübecker Nachrichten
 Christine Teegen
Heiderfelder Straße 5 + 7 - 23816 Leezen - Telefon 04552 / 99670 - Telefax 04552 / 9169
Teegen´s Gasthof
gut essen   komfortabel wohnen    stilvoll feiern
„100 JAHRE HAUSGEMACHTE HERZENSWÄRME“
- Lübecker Nachrichten
Das Hotel und Restaurant Teegen geht zurück auf eine Gaststätte mit Fremdenzimmern und angeschlossener Landwirtschaft. Soweit bekannt ist, handelte es sich um eine Brennerei und Brauerei. Der erste bekannte „Krughäuerbrief“ ist datiert auf den 1. Mai 1743. Dieser ist damit der Beginn, der seit dieser Zeit ununterbrochen bestehenden Schankkonzession. Das alte Haus fiel 1908 einem Feuer zum Opfer und an gleicher Stelle wurde anschließend das heutige Haupthaus, in dem sich auch der wunderbare Kachelofen befindet, errichtet. 1912 begann die Erfolgsgeschichte der Gaststätte Teegen, als Ur-Ur Opa Teegen für seinen Sohn Adolf den kurz zuvor neu gebauten Gasthof erwarb. In den ersten Jahren war der Haupterwerb jedoch noch die Landwirtschaft. Die Gaststätte beschränkte sich noch auf den Raum, in dem noch heute der Schanktresen (jedoch ein Neuer) steht. Größere Feiern oder die beliebten Tanzabende wurden zwar schon damals im Saal gefeiert. In diesem musste jedoch vorher immer erst mühsam ein Tanzparkett verlegt werden. Nach 40 Jahren übergab er 1952 den Betrieb seinem Sohn Ernst. Unter seiner Regie wurde die Gastronomie deutlich ausgebaut. Der Saal wurde in der heute noch bestehenden Art erweitert und auf der anderen Gebäudeseite wurde der „neue große Clubraum“ angebaut und die Veranda vorgebaut. In den 50er und 60er Jahren begannen die Gäste aus Hamburg mit den beliebten Wochenendausflügen. An den Samstagen und Sonntagen steigerten sich die Gästezahlen in den Gaststätten entlang der „Chaussee“, so dass Ernst-Udo und Anke Teegen, die den Betrieb 1974 übernahmen, mit dem weiteren Ausbau des Gasthofes begannen. Es kamen komfortable Hotelzimmer hinzu, das Restaurantgeschäft wurde ausgebaut und ein Schwimmbad wurde angebaut. Die Landwirtschaft wurde immer weiter reduziert und die Kühe wurden abgeschafft. Nur die Schweinehaltung und der Kartoffelanbau wurden bis über das Jahr 2000 hinaus betrieben. Seit 2007 leitet Kirsten Teegen mit ihrem Ehemann Michael das Hotel und Restaurant. 2012 feierte Teegen´s Gasthof mit 300 geladenen Gästen sein 100 jähriges  Jubiläum.  Im Jahre 2016 musste dann auch das Schwimmbad dem Hotelbetrieb weichen.  Nun sind dort zwei ebenerdige, barrierefreie Comfort Zimmer errichtet worden.
Seit über 100 Jahren im Dienste des Gastes mit Leidenschaft.